Für den Bachelor-Abschluss gibt es im deutschen System kein Äquivalent. In Deutschland verfügen im Jahr 2012 gut neun Millionen Personen oder knapp 13 Prozent der Bevölkerung über einen Hochschulabschluss. Mit anschließendem Master-Studium, entspricht das etwa dem Diplom(Uni). Als Hochschulabschluss wird der nach einem Hochschulstudium verliehene akademische Grad oder sonstige Studienabschluss durch staatliche oder kirchliche Prüfung bezeichnet. Meisterbriefe enthalten fortan den Hinweis, dass der Abschluss im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen (DQR / EQR) dem Niveau 6 entspricht. Diplom in einigen Bereichen nach wie vor vorherrschend. Leider habe lese ich überall im Internet, dass das Diplom abgeschafft ist oder abgeschafft wird und hat keinen Wert mehr. erworben werden. Absolventen der Wirtschaftswissenschaften verlassen die Hochschule somit als Diplom-Kaufleute. An einigen Hochschulen werden immer noch Studiengänge angeboten, die mit dem Diplom abgeschlossen werden. Die Fachhochschulen sowie die Pädagogischen Hochschulen kennen das Bachelor- und Masterstudium, nicht jedoch die Doktoratsstufe. Das ist so die Idee. Zuordnungen der Bachelor-Studiengänge können bei der jeweiligen Hochschule sowie bei der Rektorenkonferenz der schweizerischen Hochschulen swissuniversities erfragt werden.. Ergänzend zum Diplom kann ein in Englisch und in der Unterrichtssprache abgefasstes Diploma Supplement … Er ist in etwa dem Diplom gleichzusetzen. Absolventen tragen den Diplom-Abschluss in Kombination mit einer Bezeichnung ihres Studienfaches. Also mal angenommen jemand würde jetzt Physik studieren, weil man da Diplom machen kann. Die offiziellen Bezeichnungen bzw. Gerade in den Anfangszeiten hatten vor allem Universitäten ihre … Eine Besonderheit besteht beim Lehramt-Studium, denn dieses kann, … Berufliche und akademische Bildung sind gleichwertig - und dies ist ab sofort für jedermann sichtbar. Aber ist es besser, auf Diplom … Dieser Stufe ist … Die Firma hat mir vorgeschlagen einen Diplom zu machen, berufsbegleitend 10 Semester. Besonders an dem Abschluss „Diplom-Ingenieur“ halten viele Professoren und Dozenten fest. Der Master entspricht den deutschen Abschlüssen (Diplom, Magister, Staatsexamen), die zur Promotion berechtigen. Dies entspricht auch dem föderalen System, das wir in Deutschland haben. Der Titel verspricht Prestige. Natürlich habe ich sofort den Platz angenommen und bin im 1 Semester. Eine Ausnahme bilden die Advanced Placement (AP)-Kurse in Stufe 11 und 12, vergleichbar mit Leistungskursen in Deutschland. Viele geben einem Akademiker mit lediglich einem Bachelorabschluss einen Wert, wie ihn früher der Diplom Betriebswirt FH hatte. Sie werden von einigen Schulen angeboten und unterliegen nationalen Standards, da sie als Vorbereitung auf einen Hochschulbesuch dienen. Ein echter Vorteil der Diplom Abschlüsse gegenüber den Bachelor und Master Abschlüssen liegt aber weiterhin in den technischen Bereichen. Am Ende bekomme ich ein Abschluss als Diplom - Informatiker/in(fh) Das Diplom genießt hier seit je einen hervorragenden Ruf. Das Studiensystem der Universitären Hochschulen besteht aus den drei Stufen Bachelor, Master und Doktorat (PhD). Allgemein solltest Du dich mehr für die Jobaussichten des Studiums interessieren; also ob du nach dem Studium den Job machen kannst, den Du machen willst. Hochschulabschlüsse können in Deutschland staatliche Universitäten, … Diese sind aufeinander aufgebaut und haben je nach Hochschule den Schwerpunkt auf der Forschung oder Anwendung.. „Klassische“ Studiengänge wie Medizin, Jura oder Pharmazie werden mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Früher gab es in Deutschland das Diplom und heute eben den Bachelor. Ein Bachelor ist ein akademischer Abschluss, der an einer Fachhochschule oder Universität erworben werden kann. Vom Aufwand und Inhalt entspricht das Bachelor-Studium etwa einem früheren Diplom(FH)-Studium. Das ist der traditionelle Abschluss in einigen Studiengängen. Die meisten Studiengänge werden mit einem Bachelor- bzw.Master-Abschluss angeboten. Die Elemente A und B werden in englischer Sprache abgefasst.